Anmeldung / Kurse

 

Kursanmeldungen:

Anmeldungen für unsere Schwimmkurse bitte zunächst telefonisch oder per e-mail und dann über unser Anmeldeformular. Dieses senden Sie bitte vollständig ausgefüllt und unterschrieben innerhalb von 8 Tagen (sollte es nicht bei uns eingehen ... würden wir uns bei Ihnen melden) an die angegebene Adresse.

Eine Woche vor Kursbeginn bekommen Sie die genauen Kursdaten per Mail.

Achtung:  Ein Nachholen von versäumten Schwimmstunden ist nicht möglich.

Sie interessieren sich für unsere Erste Hilfe am Kind - Kurse? Bitte melden Sie sich über unser Kontaktformular an und überweisen dann die Kursgebühr auf untenstehendes Konto - somit ist der Platz ganz sicher!

Achtung: Ein Nachholen von versäumten Kursstunden ist nicht möglich.

Achtung: Sollten Sie einen kompletten Kurs nicht besuchen können, so besteht die Möglichkeit an einem anderen Kurs teilzunehmen oder Sie können sich einen Gutschein ausstellen lassen (nach vorheriger Rücksprache!).

Eine nachträgliche Rückzahlung der Kursgebühr ist nicht möglich. Da Sie bei einer Anmeldung Plätze reservieren, die wir bei zu später Absage nicht mehr vergeben können! 

Bitte überweisen Sie die Kursgebühr für Schwimmkurse bis 7 Tage vor Kursbeginn und für Erste Hilfe am Kind Kurse sofort auf folgendes Konto (Verwendungszweck bei Schwimmkursen: Kindername und Kursbeginn / Verwendungszweck bei allen anderen Kursen: Datum Kursbeginn):

         

          Babybubbles - Elena Zernikel

          IBAN: DE12 6046 2808 0045 7560 15

          BIC: GENODES1AMT     

 

Vielen Dank

Ihr Babybubbles-Team


 


 

 

 

Sie haben noch Fragen zu unseren Kursen, Terminen oder zu uns selbst?

 

für Babyschwimmen Jennifer Karas

Handy: 0176/72640839

 

für Erste Hilfe Elena Zernikel         

Handy: 0174/1777431

                                 

 

 

 


Für welchen "Schwimmkurs" kann ich mein Kind anmelden?

Babyschwimmen:                            3 - ca. 24 Monate 

Kleinkinderschwimmen:                  2 - 3 Jahre

Kinderschwimmkurs:                       ab 4 Jahre

Was wird benötigt für das Baby:
-Babyschale (Autositz) darin kann das Baby sicher liegen während sich der Elternteil umzieht
-Getränk/ Essen ( nach dem Baden hat das Baby einen riesen Hunger!!)
-Aquawindel oder Badehose
-großes Badetuch ( am besten 2, falls das eine nass wird)
-Babymützchen (auch im Sommer)
-Windel
-frische Wäsche

Für den Elternteil:
Eigene Badebekleidung nicht vergessen :-)


Wichtige Informationen:
-Vor dem Schwimmkurs niemals eincremen, das Baby wird glitschig und es besteht die Gefahr, dass das Kind einem aus  den Händen gleitet!!
-Zwischen dem Impfen und dem Kurstag sollten mindestens 3 Tage liegen, rasch steigendes Fieber kann zu spät erkannt werden (also erst im Wasser), das sollte man nicht riskieren, vor allem aber bedeutet dies eine hohe körperliche Belastung für das Kind!!
 
Wenn das Baby weint oder gar schreit:
-Vor allem das erste Mal sollte man alles langsam angehen, erst mal an den Beckenrand setzen, das Baby schauen und begreifen lassen, erste Wassertröpfchen genießen lassen oder die Füßchen ins Wasser hängen.
-Sehr körpernah das Kind halten und mit ruhiger Stimme den Raum erkunden und die anderen Kinder kennenlernen.
-Wenn ihr beim ersten Schwimmbadbesuch nur am Beckenrand sitzt nicht aufgeben! Es wird auf jeden Fall besser nur nichts überstürzen!

Duschen:
Fast alle Kinder haben zunächst vor dem Duschen Angst, das Köpfchen ist ganz empfindlich und die Wassertropfen ganz schön unangenehm! Deshalb am Anfang das Köpfchen aussparen und wenn es so weit ist, darf das Kind ganz nah an Mama / Papa gekuschelt und mit anschließendem Lob geduscht werden.Das Duschen am Anfang sehr kurz und knapp halten und langsam steigern.

Tauchen:
Für die meisten Eltern ein großes Thema! Die einen sind sehr auf Tauchsensationen aus und die Anderen sind superängstlich.Doch weder das eine noch das andere ist gut für unsere Wasserbabys!! Man darf niemals vergessen weswegen wir die Kurse machen. Die Kinder lernen bei unserer Tauchtechnik (die im Übrigen nicht nur auf dem Atemschutzreflex basiert) mit zu entscheiden ob sie in Tauchlaune sind oder nicht. Wir fragen immer erst bei dem Kind um Erlaubnis und holen uns das OK. Das Tauchen dauert übrigens nicht länger als Naseputzen oder Schnäuzen und ist somit nicht mit Langzeit- oder Streckentauchern zu verwechseln, wie manche Eltern befürchten!

27.04.2009, 22:37 von admin | 140872 Aufrufe
Copyright by www.babybubbles.de 2009 | Impressum | Kontakt | Datenschutz | Regeln | Nutzungsbedingungen